News

Am Samstag war wieder Heimspieltag für die Volleyballerinnen des TV Scheidt. Zu Gast waren die Mannschaften DJK Saarbrücken-Rastpfuhl und TV Kirkel.

Das erste Spiel endete mit 3:0 (19:25, 20:25, 23:25) für die DJK Saarbrücken-Rastpfuhl. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Satz, konnten sich die Damen des TV Scheidt immer mehr verbessern. Allerdings reichte es nicht aus, um den ersten Satz zu gewinnen, da kleinere Unsicherheiten und die fehlende Kommunikation dies verhinderten. Mit mehr Motivation und Siegeswillen fing der zweite Satz an. Immer wieder kam es zu einer knappen Führung, die die Gegner der DJK mit druckvollen Aufschlägen zunichtemachten. Im dritten Satz legten die Damen aus Scheidt dann richtig los und konnten mit weniger Eigenfehlern den Gegner verunsichern und mehr unter Druck setzten. Bis man dann wieder bei 18 Punkten einknickte und der Gegner mit starken Aufschlägen die Führung übernahm. Scheidt konnte noch dagegen halten, aber letztendlich nicht mehr aufholen, um den Satz für sich zu entscheiden.

Nachdem jeder an seine Leistungsgrenze ging, war die Motivation am Boden. Enttäuschung und Frustration lagen in der Luft. Aber die taffen Mädels rappelten sich auf, für das nächste Spiel gegen den TV Kirkel und mussten eine erneute Niederlage mit 3:0 (12:25, 14:25, 10:25) hinnehmen. Der Aufsteiger hatte ein paar Asse im Ärmel, da er sich Verstärkung aus der Verbandsligamannschaft geholt hatte. Dies zeigte sich unter anderem durch die druckvollen Angaben und starken Angriffe. Die Mädels kämpften sich durch, versuchten immer wieder einen ordentlichen Spielaufbau zu starten und doch kam man nicht wirklich ins Spiel. Es wurde versucht die Damen des TVK laufen zu lassen, was teilweise auch durch kurze Bälle „vor die Füße“ gelang. So konnte man sie immer wieder ärgern, was jedoch nicht ausreichte, um die Führung zu erlangen.

Letztendlich haben die Volleyballerinnen an Erfahrung gewonnen und werden es beim nächsten Spiel gegen den TV Losheim am 29.10.16 so richtig krachen lassen.