News

Am morgigen Tag findet der erste Heimspieltag der Saison für beide aktiven Mannschaften der Volleyball-Abteilung statt.

 

Um 15 Uhr beginnt die Damen-Mannschaft mit dem Spiel gegen die Mannschaft des TV Rehlingen. Im Anschluss müssen die Damen ihr Können gegen die 2. Mannschaft des TV Rohrbach unter Beweis stellen.

Ab 19 Uhr zeigen die Herren ihr Können gegen die Mannschaft des TV Quierschied. Im letzten Spiel des Tages werden sie gegen die 1. Mannschaft des TV Wiesbach antreten.

 

Für die Zuschauer werden spannende Spiele zu sehen sein. Die Mannschaften freuen sich über Unterstützung durch die Zuschauer!

Hurra - endlich mal wieder eine Meisterschaft!

 

Zum ersten Mal seit einigen Jahren nahm in dieser Saison wieder eine 60er Herren Mannschaft an den Medenspielen des Saarländischen Tennisbundes in der A-Klasse teil. Kapitän Reinhard Diedenhofen konnte sich auf einen zuverlässigen Kader von 10 Spielern stützen, die in insgesamt 6 Spielen ungeschlagen die Meisterschaft errang. Härtester Konkurrent war das Team aus Gersweiler, das am 15.August bei glühender Hitze 14:7 bezwungen werden konnte. Endgültig unter Dach und Fach wurde die Meisterschaft am 05.09. durch einen überzeugenden 17:4 Sieg in Völklingen. Bemerkenswert und Indiz für den guten Teamspirit ist auch die Tatsache, daß in den Spielen alle Mannschaftsmitglieder mehrfach zum Einsatz kamen.

 

60er Herren

von links nach rechts: Günter Ritter, Volker Kaiser, Albert Rebmann, Reinhard Diedenhofen, Winfried Heil, Peter Schönes, Klaus Wahlen, Werner Zimmermann

Es fehlen: Klaus Schmidt, Gustav Wolter

Obwohl das Ende der Beachvolleyball-Saison noch nicht eingeläutet ist, steht schon die nächste Hallenrunde vor der Türe. Der erste Spieltag findet bereits am 26.09.2015 statt.

Die Herren konnten junge Nachwuchsspieler für ihre Mannschaft gewinnen und starten nach einer intensiven Vorbereitung in die neue Verbandsliga-Saison.

Die Damen starten motiviert nach einem erfolgreichen zweiten Platz in der letzten Saison und versuchen in der Bezirksliga an ihren Erfolg vom letzten Jahr anzuknüpfen. Tobias Schuh (ehemaliger Regionalliga-Spieler) wird in der kommenden Saison das Traineramt übernehmen und hat bereits in der Saisonvorbereitung die Mannschaft gezielt trainiert.

Es werden spannende Spiele zu erwarten sein, welche auch ein Augenschmaus für die Zuschauer sein werden. Durch einen vermehrten Abstieg ist das Niveau in den Ligen angestiegen, so dass es nun heißt den Platz vom letzten Jahr zu verteidigen.

Zuschauer und Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

Die Damen und Herren der Volleyball-Abteilung des TV Scheidt können auf eine erfolgreiche Beachvolleyball-Saison zurück blicken, auch wenn diese noch nicht ganz beendet ist. Nächstes Wochenende nimmt das Beachvolleyball-Team Günther/Schulz an dem Saar-Pfalz-Masters als zweitbestes saarländisches Beachvolleyball-Team teil und wird versuchen Saar-Pfalz-Meister zu werden. Das Team Günther/Schulz kann auf eine bisher erfolgreiche Saison zurück blicken. Sie erreichten auf den Beachvolleyball-Turnieren in Wadgassen und Schwalbach jeweils den dritten Platz. Auch unsere anderen Herren Teams können tolle Plätze verzeichnen. So wurde unter anderem das Team Paulus/Barcelo Dritter bei dem Herren-Turnier in Limbach und das Team Rhodin/Balde konnte trotz langer Spielpause einen siebten Platz in Wadgassen erreichen.

Am vergangenen Wochenende hat das Team Günther/Günther einen sensationellen dritten Platz bei dem größten saarländischen Mixed-Beachvolleyball-Turnier in Limbach erzielt. An dem Turnier starteten 39 Teams aus den unterschiedlichstens (teilweise überregionalen) Spielklassen.

 

Ran ans Schweinchen

Das Klischee hält sich hartnäckig. Ältere Herren, das schüttere Haar meist von einer Baskenmütze verdeckt, im Mund eine Gauloises, natürlich ohne Filter, stehen zwischen Platanen, am Rand eines sandigen Parkplatzes. Auf einer Bank neben ihnen liegt ein Tablett, auf dem Gläser, eine halbvolle Flasche Pastis und ein Krug Wasser stehen. Abwechselnd werfen sie, leicht aus der Hocke, silberfarbene metallene Kugeln in Richtung eines kleinen roten Ziels. Die Stimmung ist gut, jede Aktion wird kommentiert. So oder so ähnlich stellt man sich hierzulande ein Boule-Spiel in Frankreich vor.

 

Geeignet für Menschen aller Altersstufen

Wer beim TV Scheidt Boule spielen möchte, muss kein rauchender, Anisschnaps trinkender Mitsiebziger sein. „Boule, genauer Petanque, ist schon lange kein Sport mehr nur für alte Männer“,„Pétanque kann von Menschen jeden Alters gespielt werden, auch von solchen, die körperlich oder geistig beeinträchtigt sind. Über Inklusion wird hier nicht geredet, sie wird gelebt. Die Regeln sind sehr einfach und verständlich. Besondere Kraft ist nicht nötig. Es geht nicht darum, wer am weitesten kommt.“ Kugeln, Cochonnet (Zielkugel, Schweinchen) und Gegner. Mehr braucht es nicht.

 

Bouleanlage beim TV Scheidt wurde erneuert

So wurde in den letzten Monaten 150 m Drainage neu verlegt, der komplette Spielbelag ( Splitt ) ausgetauscht und die Beleuchtungsanlage neu ausgerichtet. Die Mitglieder der Abteilung standen bei Wind und Wetter auf dem Platz um dies zu bewältigen. Nun ist es endlich geschafft, der Platz ist fast fertig. Die Spieler freuen sich jetzt auf das erste Ligaspiel am 08. Mai auf eigenem Platz

 

Petanque

In Deutschland wird für die „Kugelsportarten“ Boccia, Petanque oder Bowls meist die Sammelbezeichnung Boule verwendet. Das in Frankreich auf öffentlichen Plätzen ausgetragene Freizeit-Kugelspiel ist allerdings Petanque. Beim Petanque versuchen zwei Mannschaften, eine bestimmte Anzahl von Kugeln so nahe wie möglich an eine vorher ausgeworfene Zielkugel (Schweinchen) zu werfen. Im Wettkampf stehen sich jeweils 3 Spieler (Triplette), 2 Spieler (Doublette) oder 1 Spieler (Tête-à-tête) gegenüber. Pétanque wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Südfrankreich erfunden. Der Deutsche Pétanque Verband (DPV) hatte Ende 2013 fast 19.000 Mitglieder.